Classic Motor Farm - Fahrzeugpflege Chiemgau
Classic Motor Farm - Fahrzeugpflege Chiemgau

Audi 80 ruckelt(e)!

Ich habe - dank dem Universum - den alten Audi 80 meines inzwischen verstorbenen Vaters zurückgekommen. Und mein Vater hat auch schon immer gesagt, der Audi ruckelt. Ich hab das früher auf die Fahrweise von ihm geschoben. So extrem Untertourig wie er fuhr, kenn ich keinen zweiten.

 

Vor seinem Tod haben wir den 80er nach München verkauft. Sieben Jahre später kam er zu mir zurück. Und auch die Vorbesitzer sagten: „Er fährt toll, nur ab und zu ruckelt er. Als wie wenn er sich verschlucken würde. Und keine Audi Werkstatt hat bislang den Fehler gefunden.“

Er fuhr sich auch wirklich toll, nur ab und zu ruckelte er und das wurde immer heftiger. Speziell wenn ich vom 1. in den 2. Gang schaltete war das fast schon ein kleiner „Katzensprung“.

 

Jetzt wurde es mir zu bunt. Ich durchsuchte die Foren und stellte fest - ich bin nich allein mit diesem Problem. 

 

Da der Audi schon eine Mono-Motronic Einspritzanlage hat, die mit einem Steuergerät ausgestattet ist, kann das mehrere Ursachen haben. 

Von defekter Lamdasonda über defekte Zündkabeln, Temperaturfühler, das Einspritzventil oder Zündgeschirr, der Drosselklappenpontiometer oder Zwischenflansch (der zwischen Ansaugkrümmer und Einspritzeinheitunterteil liegt) bis hin zu kleinen Kontaktproblemen. Und auch die Saugrohrheizung kann kaputt sein.

 

Also begann ich den Fehler einzukreisen, etwas anderes kann die Werkstatt auch nicht. 

 

In der Werkstatt lies ich den Zahnriehmen tauschen sowie das Öl und den Ölfilter. 

 

Ich startete mit einem neuen Luftfiltereinsatz (der auch schon fällig wurde) und das Luftfiltergehäuse hatte ich erst mal von dem Kurbewellenentlüftungsschmutz befreit. Dann lief er eine Zeit lang ruckelfrei. Ich dachte schon, das wars. Aber Pustekuchen. Er fing von Neuem an zu ruckeln. 

 

Das Ruckeln fühlte sich an, als wenn er sich verschluckt hätte und danach lief er ganz normal - als wenn nichts gewesen wäre - weiter. 

 

Gut, dann hab ich mit einem KFZ Meister gesprochen und der meinte: „Nimm mal einen Kraftstoffreiniger und schütte den in den Tank. Gibts für knapp 7 Euro.“ Gut, gemacht getan und siehe da: das Ruckeln war weg. Für kurze Zeit….

 

Nun gut, als nächstes hab ich die Unterdruckschläuche und Flansche auf Falschluft geprüft. Das Luftfiltergehäuse gereinigt, die Zuführung zum Zylinderkopfdeckel gereinigt, den Sie des Zylinderkopfdeckels gereinigt und mit neuer Dichtung wieder zusammengebaut.

 

Siehe da, er ruckelte nicht mehr, hatte ein besseres Ansprechverhalten. Für den Zeitraum von 1,5 - 2 Monaten, dann ging es wieder los.

 

Audi machte mich langsam aber sicher wahnsinnig. Doch irgendwo musste ja der Fehler stecken. Also hab ich als nächstes das Luftfiltergehäuse getauscht. Die Plastikstopfen waren abgebrochen. 

 

Gut - es wurde besser. Aber es war nicht weg. Und als nächstes begann er bei 2.000 - 2.5000 Umdrehungen extrem zu ruckeln. 

 

Verteilerfinger und -kappe getauscht. Sie waren schon stark in Mitleidenschaft genommen (ok der Audi ist EZ 1991).

 

Das Ruckeln wurde sanfter - für die Dauer von einer Woche.

 

Dann den Benzinfilter getauscht. Das hat nun mal gleich gar nichts gebracht.

 

OK, der Audi hat schon ein Diagnosegerät, jetzt find aber noch eine Werkstatt die den alten Stecker hat um es auszulesen. Gott sei Dank gibt es in unserem ländlichen Raum noch echte KFZ Meister. Hingefahren, ausgelesen mit dem Ergebnis: Hallgenerator zeigt einen Fehler an der gelöscht wurde.

 

Nur, jetzt hat er erst richtig geruckelt.

 

Was tun?

 

Als nächstes habe ich die Zündkabelkontakte gereinigt und durchgemessen. Bis auf ein Kabel zeigten alle ca. 5kOhm (6-10 kOhm) an. Und ruckelte er? Klar, bei 3.000 - 4.000 Umdrehungen auf der Autobahn - als würde man über ein Waschbrett fahren.

 

Und jetzt?

 

Am Tankventil Anschluss B zieht Falschluft in den Ausgangstrakt der Mono-Motronic

Ergebnis: Das Ruckeln scheint weg zu sein. Für wieder mal zwei Monate. Aber immerhin!

 

Also immer wenn ich was rund um die Gemischaufbereitung (Luftfilter, Unterdruckschläuche) verändert hatte, wurde es besser. Also musste der Fehler irgendwo an der Einspritzanlage zu finden sein. 

 

Dann hatte ich sämtliche Stecker die zu der Einspritzanlage führen abgezogen, auf Kontaktprobleme (Korrossion etc.) überprüft und siehe da der 4-polige Stecker der auf zu dem Einspritzventil führt war innen feucht und die Kontakte waren leicht verölt. 

 

Gereinigt und 

… das ruckeln war weg. 

 

Ich hab den Stecker jetzt nicht gegen einen Neuen getauscht, sondern reinige ihn regelmäßig. 

 

Unser Audi 80 ruckelt nicht mehr!

<< Neues Textfeld >>

Hier finden Sie uns

Classic Motor Farm,

Inh. Peter Engler
Taiding 5
83123 Amerang

Kontakt

Sollte unser Festnetz wieder mal ausfallen, rufen Sie einfach unter 0151 56608663 (Neu!) an.

 

08075 914870

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Unser Audi 80 für Sie!
 

EC Cash Zahlen Sie Bar oder mit der EC Karte
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Classic Motor Farm, Inh. Peter Engler